Öffentliche Sitzung

Liebe Jugendliche,

die nächste öffentliche Sitzung des Jugendparlaments findet am 15.12.2016 um 17:15 Uhr im Jugendclub statt.
Jeder ist dazu herzlich eingeladen und kann seine Meinung, Kritik oder Wünsche äußern. Diese Sitzung wird voraussichtlich bis 18:30 gehen.

 Mit freundlichen Grüßen

Jugendparlament Taucha
Sprecher, Tom Richter

Sprayflächen und Firmen

 

Sie haben Ihren Firmensitz, Ihr Geschäft, Ihre Praxis oder Ihr Unternehmen in Taucha oder Umland?

Wir, das Jugendparlament Taucha, bieten Ihnen eine kostenlose Werbemöglichkeit in unserem Firmenregister an. Dadurch werden Jugendliche auf der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz schneller auf Sie aufmerksam.


Sprayflächen gesucht

Haben Sie schon mal über ein Graffitigemälde an Ihrer Hauswand nachgedacht? Nein?
Wir vom Jugendparlament unterstützen eine jugendgerechtere Stadt und wollen mit Ihnen und Sprayern für eine schönere Stadt vorgehen.  Besitzen Sie eine Hauswand oder geeignete Fläche für ein Graffiti und wollen sich Vorschläge für eine Zusammenarbeit anhören? Dann zögern Sie nicht und schreiben Sie uns. Wir planen einen kostenlosen Termin und gehen auf Ihre individuelle Planung ein. Von finanzieller Unterstützung bis zum Jugendprojekt sind wir für alles offen und durchführungsbereit. Wir freuen uns auch über Anschreiben von weiteren Sprayern, egal ob Hobbysprayer oder beruflich.

Bei Interesse oder Fragen melden sie sich bitte unter:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0163-4845491

 

Frankreichfahrt

Endlich war es wieder soweit! Wir Tauchaer sind über den Verein „Freundeskreis Chadrac-Espaly e.V.“ nach Chadrac in Frankreich gefahren. Ein schönes Erlebnis, welches auch für euch zur Verfügung steht. Dieses Mal sind Benjamin Benker und Tom Richter von unserer Seite mitgefahren. Dank der Stadt Taucha sind uns dafür keine Kosten angefallen. So ging es am Mittwoch, den 28.09.2016 um 22:00 Uhr vom Taucha Bahnhof los. Nach der langen Busfahrt von 16 Stunden sind wir jedoch gut angekommen. Nach einer Willkommenswelle mit einer Menge Begrüßungsküsschen von sehr vielen begeisterten Franzosen wurden wir am Rathaus in Chadrac empfangen. Von da aus wurden wir durch unsere Gastfamilie zu unserem neuen Kurzzuhause gefahren. In den folgenden vier Tagen erhielten wir einen großen Einblick in die Städtepartnerschaft und die französische Kultur und Lebensweisen. Wir haben uns die Städte Chadrac, Aiguilhe, Espaly und Le-Puy-en-Velay angeguckt und dabei z. B. die Feuerwehrhauptstelle mit über 20 Einsatzwagen bestaunt. In unserer Freizeit haben wir noch private Stadtführungen durch unsere Gastfamilie bekommen. Ganz besonders wird bei uns das Essen in Erinnerung bleiben. Mittags und abends wird gern auch mal ein Vier-Gänge-Menü aufgetischt, welches uns oftmals aufgrund der großen Mengen sehr zu schaffen gab. Natürlich war Wein auch immer auf der Tagesordnung. Leider konnte der Wein bei uns auf keine Vorliebe stoßen. Begeistert waren die Franzosen jedoch von unserem deutschen Bier. Mit Gesang, gutem Essen, Wein und Käse liefen die Abende sehr schön und gesellschaftlich ab. Sehr viele Leute konnten auch ein paar Worte Deutsch und Englisch, aber eine Grundausbildung in Französisch wäre für uns nicht schlecht gewesen. Zwar war die Reise auch anstrengend, aber für uns wird sie sehr positiv in Erinnerung bleiben. Am 02.10.2016 um 15:00 ging es noch einmal durch eine Abschiedswelle mit vielen Abschiedsküsschen. Voraussichtliche Ankunft: 03.10.2016 07:30 Uhr in Taucha. 
Wir können es euch sehr empfehlen ebenfalls mitzufahren und euch Tauchas französischen Städteverbund anzugucken. 2017 kommen die Franzosen zu uns nach Taucha. Dort könnt ihr schon einmal erste Kontakte knüpfen und eure Reise für 2018 einplanen.

    -Benjamin Benker, Tom Richter [Sprecher]-

Jugendeteiligungstreff 2016

Nun haben wir den Jugendbeteiligungstreff hinter uns gelassen. Trotz einer schwankenden Teilnehmerzahl haben wir eine gute Veranstaltung durchgezogen. Wir wollten bei dieser Veranstaltung zeigen wo und wie man sich engagieren kann und was man in Taucha alles machen kann. Bei der Veranstaltung haben wir alle Vereine der Stadt und Jugendorganisationen im Umkreis eingeladen, sich mit einem Stand für euch zu beteiligen. Unter anderem haben wir einen Sprayworkshop für euch organisiert und haben für die ganze Veranstaltung einen DJ engagiert. Natürlich war die Essens- und Getränkeversorgung ebenfalls abgesichert.
Der Jugendclub war geöffnet und zum lud zum chillen und Musik hören ein.

Das Beste am Abend wurde dann mit einer Aftershow feier gefeiert. In der Zukunt müssen wir noch an unseren Konzept arbeiten, aber gern werden wir wieder eine solche Veranstaltung durchführen.

Bei Fragen zum Thema stehen wir euch jederzeit zur Verfügung.

-Tom Richter- Sprecher

Tauchscher 2016

Nach drei langen Tagen geht der Tauchscher 2016 nun leider zu Ende.
Trotz einer enormen Hitzewelle waren wir und auch viele Tauchscher Jugendliche unterwegs. Bei der Spielstraße hatten wir einen von über 50 Ständen um die jüngeren Jugendlichen zu unterhalten. Am Sonntag sind wir dann beim großen Tauchscher Umzug auf dem DRK-Wagen mitgefahren und haben mit Banner, Stiften und Süßigkeiten allen gezeigt, dass wir uns weiterhin aktiv für die Jugend interessieren und immer publik sind. Nächstes Jahr ist unsere Devise, eigenes Auto und große Musikanlage! Hoffentlich findet dieses Ziel Erfüllung. Nun hoffen wir, dass euch der Tauchscher 2016 gefallen hat und nehmen gern Kritik und weitere Ideen entgegen. Großes Dankeschön an unsere Fotografin Melanie Taschenberger! Unser neues Kurzzeitmotto nach der Menge an gekauften Süßigkeiten: Süßkram läuft :)
Finanzbeauftrager -Benny Benker-

Seite 1 von 3